Projekt in Reicheneck (Ev.) 2014 II/9 Reparatur Wasserschaden

Weigle – Orgel von 1969
Weigle – Orgel von 1969

Im Hochsommer 2013 erlebte die Region um Reutlingen einen heftigen Hagelsturm. In Reicheneck durchschlugen die Tennisballgroßen Hagelkörner sogar die Dachplatten der Kirche. Der an den Sturm anschließende Starkregen setzte den gesamten Innenraum der 1910 durch Martin Elsässer erbauten Dorfkirche unter Wasser.

Davon war leider auch die Orgel auf der Empore betroffen. Vom Pfeifenwerk über die Windlade bis hin zum Balg war das gesamte Instrument durchnässt. Zügig wurden die Pfeifen aus der Orgel herausgenommen und trocken gelagert. Die Windlade wurde zur Trocknung geöffnet und verklebte Tonventile ausgebaut. Nach Klärung der Versicherungsfragen konnte mit den Reparaturarbeiten in der Werkstatt begonnen werden.

Trotz der immensen und selbst für Fachleute erschreckenden Schäden, konnten alle Orgelteile durch eine gründliche Überarbeitung erhalten werden.

gequollene Subbasspfeife mit offenen Leimfugen
gequollene Subbasspfeife mit offenen Leimfugen

Die gesamte Windlade war gequollen. Die Tonventile waren gekrümmt, der Kanzellenboden verworfen. Daher wurden an der Oberseite die verklebten Schleifendichtungen abgetrennt. An der Unterseite wurde der Windkasten samt den oxydierten Ventilstiften entfernt. Der Kanzellenrahmen samt den Schieden konnte nun abgerichtet und anschließend der neue Aufbau angebracht werden.

Disposition

I 1. Pommer  
  2. Prinzipal  
  3. Mixtur 3-4 f.
II 4. Gedeckt  
  5. Rohrflöte  
  6. Feldflöte  
  7. Terzglöcklein VAZ 1 1/3´
Ped 8. Subbass   16´