Zum Betrieb

Der Betrieb befindet sich in einem ehemals forstwirtschaftlich genutzten Gebäudeteil. An den Maschinensaal schließen sich zwei Lagerräume an.

 

tl_files/bilder/zum_betrieb_clip_image002.jpg

Der Maschinensaal

 

Von der technischen Ausstattung her entspricht der Betrieb weitgehend einer Schreinerei. Gehäuse, Spieltische, Mechanikteile, Holzpfeifen und Windladen können hier gefertigt werden.

 

tl_files/bilder/zum_betrieb_clip_image004.jpg

Lagerräume kann es nie genug geben

 

Die Mitarbeiter

Gelegentlich werden freie Mitarbeiter eingesetzt.

 

tl_files/bilder/zum_betrieb_clip_image006.jpg

Orgelbauer Andre Thoma beim Abstecken der Mixtur

 

tl_files/bilder/zum_betrieb_clip_image008.jpg

Simon Schmutz beim Verladen von Basspfeifen

 

tl_files/bilder/zum_betrieb_clip_image010.jpg

Elfriede Schmutz bei der Reinigung der Metallpfeifen

Zum Bau von Instrumenten

tl_files/bilder/zum_betrieb_clip_image012.jpg

Mit dem Austausch von Ideen und Vorstellungen beginnt die Planung .
Die Digitale Konstruktion bietet die Möglichkeit,
in der Planungsphase direkt auf neue Kundenwünsche
reagieren zu können.

 

tl_files/bilder/zum_betrieb_clip_image014.jpg

Bei der Festlegung der Mensuren orientiere ich mich zum einen am
Raum und der vorhandenen Akustik, zum andern an Erfahrungswerten.

 

tl_files/bilder/zum_betrieb_clip_image016.jpg

Für sämtliche Orgelteile verwende ich europäische Hölzer. Unsere Wälder bieten
Hölzer mit allen im Orgelbau notwendigen Eigenschaften.
Das ist nicht zuletzt auch ökologisch sinnvoll.

 

tl_files/bilder/zum_betrieb_clip_image018.jpg

Vom Spieltisch mit den Koppeln...

 

tl_files/bilder/zum_betrieb_clip_image020.jpg

Über die Holzpfeifen...

 

tl_files/bilder/zum_betrieb_clip_image022.jpg

Mit den noch rohen Oberlabien...

 

tl_files/bilder/zum_betrieb_clip_image024.jpg

werden die Körper verleimt...

 

tl_files/bilder/zum_betrieb_clip_image026.jpg

und geben schließlich die ersten Töne von sich.

 

tl_files/bilder/zum_betrieb_clip_image028.jpg

Die Metallpfeifen werden individuell angefertigt.

 

tl_files/bilder/zum_betrieb_clip_image030.jpg

Die Rastrierung samt der Vorintonation erfolgt
in der Werkstatt.

 

tl_files/bilder/zum_betrieb_clip_image032.jpg

Für die Feinintonation ist absolute Konzentration erforderlich.
Im Kirchenraum wird dieser sehr zeitintensive
Arbeitsschritt durchgeführt.